Read Was bleibt: Kerngedanken by Hans Küng Online

was-bleibt-kerngedanken

Hans K ng hat mit seinen zahlreichen Ver ffentlichungen nicht nur weltweit Millionen von Lesern gefunden, sondern auch die Sicht auf die gro en Menschheitsfragen mitbestimmt Sein denkerischer Weg erstreckt sich von Kirche und Christentum ber die Weltreligionen bis hin zu existenziellen Grenzfragen und den weltethischen Standards Existiert Gott, und was bedeutet Christsein heute Wie k nnen die Weltreligionen in Frieden miteinander leben Welche Werte k nnen wir von ihnen f r Politik, Wirtschaft und Erziehung lernen Die hier versammelten Schl sseltexte zeigen, worauf es im Leben ankommt und was bleibt....

Title : Was bleibt: Kerngedanken
Author :
Rating :
ISBN : 3492305253
ISBN13 : 978-3492305259
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Piper Taschenbuch 15 September 2014
Number of Pages : 336 Seiten
File Size : 661 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Was bleibt: Kerngedanken Reviews

  • Beate Ebelshäuser
    2019-04-29 13:22

    Das Buch gefällt sehr gut. Dieser Autor schreibt so dass man es auch versteht. Und es ist auch sehr gut mal über die Hintergründe etwas zu erfahren.

  • Norbert Holsen
    2019-05-21 12:41

    Es hat einen guten Platz in meinen Lektüren von Hans Küng.Eine gute Zusammenfassung seiner Überzeugungen.Ich lese langsam und bedächtig. Ich verschlinge solche Bücher nicht.

  • Baumlos
    2019-04-30 14:47

    Wer Hans Küng kennt, muß ihn lesen: Literatur für jeden, dem das Thema wichtig ist. Gibt es aber auch in jeder Buchhandlung.

  • Jaroschek
    2019-05-18 06:23

    Geburtstagsgeschenk für KüngZwei Mitarbeiter Küngs haben anlässlich dessen 85. Geburtstag eine Textsammlung zusammengestellt. Küngs Texte sind nicht chronologisch, sondern thematisch geordnet von ‚Gott-Grund, Halt und Ziel‘ bis zum Abschnitt ‚Weltethos-Orientierung für die Menschheit‘. Küng ist zweifellos ein bedeutender wissenschaftlicher Theologe, streitbar und umstritten. Wer nicht sehr theologisch gebildet ist, wird in dem Buch kaum Aussagen finden, die zu Küngs Konflikt mit der Kirche führten. Man wird sich höchstens darüber wundern, dass er Johann Paul II und Benedikt XVI nie mit ihren Papstnamen, sondern mit ihren bürgerlichen Namen erwähnt. Schon die Begründung der Existenz Gottes im ersten Abschnitt, ist überzeugend und beeindruckend. Im zweiten Kapitel geht es um die Ökumene. Sehr objektiv schildert Küng, wie stark sich die kath. Kirche seit dem 2. Vatikanum dem Protestantismus angenähert hat. Er geht aber auch der Frage nach, was die anderen Kirchen auf dem Weg zur Ökumene tun müssten. Zweifellos gibt es heute nicht wenige, die sich von der Kirche abwenden. Küng, der größte Probleme mit seiner Kirche hat, erklärt, warum er in der Kirche bleibt. Äußerst verständlich informiert er über die Weltreligionen Hinduismus, Buddhismus, Konfuzianismus und das jüdische Modell. Am Ende des Buches geht es schließlich um Fragen des Weltethos, ein Thema , dem sich Küng in seinen späten Jahren besonders stark zugewandt hatte. Ethik ist ohne religiöse Begründung nicht möglich, erklärt er. Wer sich über Küng ein Urteil bilden will, wer aber auch umfassende Auskunft über religiöse Thematiken sucht, wird das Buch mit Gewinn lesen.

  • M. Lehmann-Pape
    2019-05-01 07:33

    Die Essenz von einem halben Jahrhundert theologischer und philosophischer Arbeit und Nachdenkens ist es, die Hans Küng in seinem neuen Buch als seine Kerngedanken dem Leser (noch einmal) konzentriert vor Augen führt.In der Form wählt Küng hier eine gute und übersichtliche Darstellung, die gerade durch die konzentrierte und kompakte Form die wesentlichen Züge seines Denkens zumindest einfacher und zugänglicher gestaltet, als es in den vielfachen Veröffentlichungen im Lauf der Jahre der Fall war.Dennoch, auch in diesem Buch, auch, wenn es „nur“ um die „Kerngedanken“ geht, Konzentration und eine gehörige Portion Abstraktionsvermögen bedarf es schon, denn vielfach sind die Themen und nicht immer einfach für Nicht-Theologen ist die Sprache.Allein bereits die sieben Hauptteile zeigen auf, dass es hier um Existentielles und Grundsätzliches geht, um Kernthemen der „inneren“ Menschheits- und Religionsgeschichte, aus denen Küng immer wieder mit überraschenden Wendungen zu schöpfen vermag, um Antworten für die heutige Zeit aus der Tradition und dem christlichen Denken heraus zu geben.Gott – Grund, Halt und Ziel; Jesus – Lebensmodell und Maßstab; Ökumene – Einheit im Glauben; Kirche – Aufbruch in Freiheit; Freiheit – Erfahren und gelebt; Tod – Nicht Ende, sondern Vollendung; Weltreligionen - Horizont und Herausforderung; Weltethos – Orientierung für die Menschen. Dies sind die Hauptteile, unter denen Küng seine Gedanken im Buch sammelt.Kernbereiche ethisch-moralisch-religiösen Lebens, in denen Seite für Seite die einerseits freiheitsorientierte, liberale, reformatorische Seite Küngs in immer wieder neuen Angängen und Wendungen deutlich wird, in denen aber auch der „katholische Theologe“ zu seinem Recht kommt. Dies allerdings nach dem formulierbaren Lebensmotto Küngs, „nicht überreden, überzeugen!“.Gerade im letzten Hauptteil zum „Weltethos“ wird der durchaus auch vorhandene, liberal-dogmatische Anteil seines Glaubens und seiner Überzeugungen deutlich.„Nicht nur Rechte, auch Pflichten“ verweisen den „freien Menschen“ (westlicher Prägung) auf Irrwege eines individuell freiheitlichen Denkens, dass sich seiner Verantwortung für das Ganze beständig zu entziehen sucht und allein im individuellen Hedonismus seine Erfüllung versucht, zu finden. Ohne einen „Weltethos“, sprich eine verbindliche Werteordnung, kann es auch keine tragfähige „Weltordnung“ geben. Die Grundlagen für einen solchen „Weltethos“ sind in den Kapiteln zuvor bei Gott und Jesus tragfähig zu finden und unter den Menschen „herauszuhandeln“, nicht aus eigener Kraft heraus zu „verhandeln“.Eine ethische Grundhaltung, die im Übrigen durchaus überzeugend christlich argumentiert im Buch vorliegt und sich auf Politik und Wirtschaft ebenso erstreckt, wie auf das individuelle Leben.Alles in allem ein Buch sowohl für Küng-Kenner, wie auch für Einsteiger. Für die einen noch einmal ein Konzentrat der Haltung und der Erkenntnisse Küngs, für die anderen ein gelungener Einstieg in Küngs Denken über ein halbes Jahrhundert hinweg.

  • Klaus Mohr
    2019-05-13 10:28

    Als Leser von mehreren von Küngs Büchern fand ich es sehr nützlich und interessant, in diesem Buch Ausschnitte aus allen seinen Werken zu finden. Man erhält so einen Gesamtüberblick über sein Werk.Als engagierter Christ trotz des gegen ihn von der offiziellen Kirche ausgesprochenen Veröffentlichungsverbotes ist er in höchstem Maße lesenswert.

  • G. J. Smink
    2019-05-15 09:21

    Zusammenfassung der Kernpunkte der Theologie von Kung!Soll jede interessierte lesen, bestimmt beim neuen Pontifikat!Kung bleibt aktuell! Sehr empfohlen...