Read Prüfungstraining Blickdiagnostik für Heilpraktiker by Dagmar Dölcker Online

prfungstraining-blickdiagnostik-fr-heilpraktiker

Blickdiagnostik Schritt f r Schritt In der m ndlichen Heilpraktiker Pr fung wird Ihnen ein Bild einer Erkrankung vorgelegt und Sie m ssen das Krankheitsbild beschreiben und durch blickdiagnostisches Vorgehen zu einer plausiblen Verdachtsdiagnose kommen Um dies zu ben, gibt es Pr fungstraining Blickdiagnostik f r Heilpraktiker Anhand von beispielhaften Abbildungen bereiten Sie sich auf die typischen Fragen vor, wie z B Beschreiben Sie die dargestellten Ver nderungen oder Welche Verdachtsdiagnose und Differenzialdiagnosen kommen in Frage Pro Krankheitsbild erhalten Sie eine detaillierte Bildbeschreibung, die daraus folgende Verdachtsdiagnose, die m glichen Differenzialdiagnosen sowie die wichtigsten anamnestischen Fragestellungen Eine kompakte Definition des Krankheitsbilds fasst zus tzlich alles Pr fungsrelevante zusammen Ca 150 farbige Abbildungen der wichtigsten pr fungsrelevanten Krankheitsbilder, gegliedert nach K rperregionen, aufgebaut nach dem Kopf zu Fu Schema Zwei gesonderte Kapitel zu Haut und Infektionskrankheiten, die sich nicht ausschlie lich einer K rperregion zuordnen lassen Die Inhalte dieses Titels sind auch im Online Produkt Elsevier Heilpraktikerwelten.de F R HEILPRAKTIKER Von dort haben Sie Zugriff auf weitere Informationen zu den Produkten, k nnen sich einen kostenfreien Testzugang einrichten oder Ihre Welt direkt kaufen....

Title : Prüfungstraining Blickdiagnostik für Heilpraktiker
Author :
Rating :
ISBN : 3437587358
ISBN13 : 978-3437587351
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Urban Fischer Verlag Elsevier GmbH 14 Juli 2014
Number of Pages : 152 Seiten
File Size : 779 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Prüfungstraining Blickdiagnostik für Heilpraktiker Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-04-06 03:54

    Top!!! Tolle Bilder, kurze prägnante Infos! Gut zum Einprägen, vor allem wenn man auch visuell lernt! Für jeden der mit Bildern lernt!

  • Andreas Schwarz
    2019-04-04 05:04

    Mir gefällt das Buch recht gut und ich denke, dass es eine gute Hilfe zur Vorbereitung auf die Prüfung ist. Ich finde allerdings, dass es für Menschen, die keine Vorbildung haben, verwirrend ist, wenn man Symptome und Diagnosen nicht auseinander halten kann - das sollte einer Autorin eines Lehrbuchs nicht passieren. Anisokorie, Ikterus oder Brillenhämatom, um nur ein paar Beispiele zu nennen, sind keine Diagnosen, sondern lediglich die fachsprachliche Benennung dessen, was zu sehen ist: ungleich große Pupillen, Gelbfärbung, brillenförmiger Bluterguss - da ist kein Erkenntnisgewinn dabei, das sieht jeder Nichtblinde, ohne jegliche medizinischen Kenntnisse. Sehr schön: Sie gehen zum Arzt, weil Ihr Knie absurd dick ist. Was diagnostiziert er wohl? Diesem Buch zufolge “Kniegelenksschwellung unklarer Genese“, zu deutsch: “Das Knie ist dick, keine Ahnung warum.” Ach. Den Arzt sollte man wohl besser nicht mehr aufsuchen, wenn er nicht einmal einen Verdacht hat, geschweige denn eine Diagnose stellen kann.Dass unter „Differentialdiagnose“ seltsame Dinge stehen,( beispielsweise Verdachts”diagnose”: Anisokorie“ und bei „Differentialdiagnose: Horner-Sydrom, Okulomotoriusparese und Augenerkrankungen (!)“ steht, macht es noch schlimmer. Richtig wäre: Befund: Anisokorie, Verdachtsdiagnose (z.B.): Horner-Syndrom, DD: Okulomotoriusparese, Glaukom, Iritis ... Ich finde diese Verwirrungsstiftung schade, da das Buch ansonsten sehr gut und übersichtlich aufgebaut ist.Nachtrag: Obiges zieht sich, wie ich gesehen habe, durch das ganze Buch durch. Man muss eben das Wort Verdachtsdiagnose in Gedanken durch Befund ersetzen, dann passt es ja. Was aber leider auch ziemlich oft vorkommt: Bei „Anamnestische Fragen zur Sicherung der Diagnose“ steht nicht selten: „Seit wann? Kann abrupt auftreten oder sich langsam entwickeln“ - Wie man durch die Beantwortung der Frage dann die Diagnose sichern will, bleibt wohl das Geheimnis der Autorin...Zweiter Nachtrag: es wird beim Weiterlesen eher schlimmer als besser. Ein Stern runter.Dennoch: trotz dieser Mängel ist das Buch gut aufgebaut und bestimmt hilfreich für die Prüfung. Vielleicht redigiert die Autorin nochmal; es hat durchaus das Zeug für 5 Sterne.

  • Elena R.
    2019-04-13 02:15

    endlich ein Buch mit vielen Bildern. Letztendlich hatte ich in der Prüfung kein Bild zum Auswerten, allerdings hat mir dieses Buch auch etwas die Panik davor genommen. Die Erklärungen waren auch interessant, da sie sich nicht zu 100% deckten mit anderen Quellen, die ich benutzte und ich dadurch Lücken schliessen konnte.

  • D.K.
    2019-04-12 23:03

    Mit diesem Buch hat der Verlag in Zusammenarbeit mit Damgar Dölcker ein sehr empfehlenswertes Buch für die Überprüfung zum Heilpraktiker, aber auch als Berufsvorbereitung für den Heilpraktikerberuf herausgebracht.Das Buch ist in seinem systhematischen Aufbau von „oben nach unten" logisch aufgebaut - und somit auch ein schönes Nachschlagewerk, in dem man alles schnell auffinden kann.Zu jedem der aussagekräftigen Bilder gibt es eine kurze Bildbeschreibung wie sie die Prüfer in der mündlichen Überprüfung vom Heilpraktikeranwärter erwarten und die den noch ungeübteren Betrachter auf die ausschlaggebenden Symptome aufmerksam machen.Dazu gibt es neben der Diagnose immer die entsprechende(n) Differenzialdiagnose(n) und die wichtigsten Anamnesefragen, die man bei Krankheitsverdacht zur Sicherung der Diagnose stellen sollte.Und damit man nicht anschließend zwingend ein Lehrbuch öffnen muss, um Infos zur Krankheit oder dem Symptom zu erhalten, findet sich zu jedem Foto nochmals kurz das entsprechende Krankheitsbild, Therapiehinweise - und wo nötig die Gesetzeslage in Bezug auf das Behandlungsverbot nach dem IfSG.Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen! Es ist inhaltlich gut aufgebaut, hier punktet natürlich ganz besonders das Kapitel mit den Infektionskrankheiten, und auch vom Layout her ansprechend und übersichtlich.Eine tolle Ergänzung zu den üblichen Büchern, die für die Ausbildung zum Heilpraktikerberuf als Prüfungs- und Berufsvorbereitung eingesetzt werden.

  • K. E.
    2019-04-18 03:53

    Da ich noch in der Ausbildung zum Heilpraktiker bin, hilft mir dieses Buch momentan sehr, Krankheiten bildlich gezeigt zu bekommen. Es ist für mich oft schwierig, da ich berufsfremd bin, mir Krankheiten vorzustellen. Mit diesem Buch wird einem das sehr erleichtert, da zu jeder Krankheit Fotos vorliegen.Das Buch ist in folgende Kapitel unterteilt:Gesicht, KopfAugenOhrenMund, Lippen, ZungeHändeNägelHalsThoraxRückenAbdomenBeine, FüßeHautInfektionskrankheitenZu jeder Krankheit gibt es wiederum Unterteilungen in:BildbeschreibungVerdachtsdiagnoseDifferenzialdiagnosenAnamnestische Fragen zur Sicherung der DiagnoseKrankheitsbildDas Buch beinhaltet die wichtigsten Krankheiten. Die Texte sind einfach und kurz erklärt, so dass man sich nicht stundenlang durch Texte lesen muss. Sicherlich ist nicht jede Krankheit enthalten, aber es gibt einem doch einen sehr guten Überblick. Für mich als Heilpraktikeranwärter ein sehr gutes Buch das ich weiterempfehlen kann.